barbour bedale herren uns wie sie und wie einige andere

MORGANTOWN Gegner aus West Virginia haben gesehen, was die Bergsteiger am liebsten tun würden, und sie haben geschworen, es nicht zuzulassen.

Sie sahen Clint Trickett mit 350 und 500 Yard Passing Days und Kevin White mit seiner Reihe von außergewöhnlichen Auftritten und Mario Alford mit seiner Geschwindigkeit und einem gelegentlichen Zirkus auf dem Tiefland. Sie haben all das gesehen und sie haben gesagt, nein, das passiert nicht.

In den letzten zwei Spielen, gewinnt über Kansas und Texas Tech, ist WVU für einen Durchschnitt von 252 Yards eilte. Rushel Shell hat jetzt Rücken an Rücken hundert Tage Rushing Tage und am Samstag 37 34 Sieg bei Texas Tech, er und Wendell Smallwood, die beiden Studenten im zweiten Jahr im Team fünf Mann Rücken, wurde der erste WVU Teamkollegen für 100 Yards in der Das gleiche Spiel seit Pat White und Noel Devine vor sechs Jahren.

Das drei Mal in sechs Spielen in dieser Saison (das andere war Towson), dass die Bergsteiger für fast genau 250 Yards (251, 255 und 249) eilten. Nicht zufällig, in den anderen drei Spielen der Mannschaft hatte es seine drei höchsten überschreitenen Summen gegen Maryland (511), Oklahoma (376) und Alabama (365).

Mit anderen Worten scheint das Gleichgewicht in der Offensive ziemlich angekommen zu sein.

barbour bedale herren

Nur wer wir sind, sagte Trainer Dana Holgorsen nach dem Samstagsgewinn in Lubbock. bekam zwei phänomenale Wideouts, also sollten sie die Sicherheitsfunktionen zurücksetzen. Sie wollten Cover 2 spielen, was bedeutete, dass wir den Ball rennen mussten, egal, was wir wollten. Tech, zuerst sah es nicht sehr gut aus. Im ersten Viertel lief der WVU https://www.camping-in-spanien.de den Ball zehn Mal und gewann nur 30 Yards. Zur Halbzeit waren die Mountaineers durchschnittlich 4,5 Yards pro Rush und hatten etwas barbour damen mantel
mehr als 100 Yards, aber es war immer noch nicht notwendig oder, angesichts der Tech Defensive Ausrichtung, sogar erwartet.

Andererseits sah sehr wenig, dass WVU früh in diesem Spiel besonders gut ausgesehen hat.

Ich dachte, wir hätten einen schlechten Job gemacht und ich https://www.camping-in-spanien.de dachte, wir hätten einen schlechten Job gemacht, sagte Holgorsen. grundlegender, grundlegender Fußball. Sie haben besser abgeschnitten als in der ersten Halbzeit und sie blockierten besser als in der ersten Halbzeit. Wir forderten sie heraus, einen besseren Job zu machen und unsere Jungs gingen in der zweiten Hälfte raus und haben es wirklich geschafft. Blockierung Teil hat sicherlich geklappt. Zu dem Zeitpunkt, als das vierte Viertel rollte, war West Virginia bereit, den Ball 16 Mal für 93 Yards zu laufen. Das hört sich nicht besonders dominant an, aber bedenken Sie, dass es bei einem vollen Spiel 64 Rushes und 386 Yards ergeben würde.

Und das von einer Mannschaft, die am Wochenende bundesweit Fünfter wurde.

Sie spielen uns wie sie, und wie einige andere Mannschaften auch, müssen wir den Fußball leiten, sagte Trickett, der in dieser Saison noch eine sechste gerade 300-Yard-Pässe-Leistung schaffte und das siebte in Folge war. so gut, weil wir es offensichtlich tun können. davon hat West Virginia pro Spiel durchschnittlich bis zu 183,8 Yards gebracht. Das Weiterkommen macht immer noch doppelt so viele WVU-Yards barbour damen
aus wie das Laufen, aber trotz der Versuche haben die Gegner es noch immer barbour bedale herren
geschafft, Trickett, Kevin White, Mario Alford und jetzt auch die Innen-Empfänger auszuschalten. Die Bergsteiger haben den Ball in dieser Saison (267 Mal) mehr gelaufen, als sie es passierten (260).

Tu, was immer es braucht, sagte Trickett. Ich denke, wir zeigen, dass wir den Ball mehr als nur einen Weg bewegen. Lauf von sieben geraden 300 https://en.wikipedia.org/wiki/Barbour Yard Passing Performances scheint ein Schulrekord zu sein, wie auch die Team-Streak von sieben.

Geno Smiths längster Lauf solcher Spiele war fünf, beginnend mit dem Orange Bowl im Januar 2012 und durch die ersten vier Spiele der Saison 2012. Er hatte 17 300 Spiele während seiner Karriere, aber nie mehr als diese fünf in Folge.

Marc Bulger ist der einzige andere Quarterback mit bis zu sieben Karriere-300-Spielen. Er hatte neun und seine längste Serie waren drei Spiele.

Trickett, der in der letzten Saison gegen Oklahoma State ebenfalls ein 300-Yard-Spiel hatte, würde Bulger für den zweiten Platz auf der Schulliste von 300 Yard mit seinem nächsten Match verpflichten.

Smith spielte 44 Spiele während seiner Karriere, Bulger 38 und Trickett 14.

Nach Baylor ist eine Reise nach No. 15 Oklahoma State, ein Heimspiel mit Nr. 12 TCU, ein Spiel bei Texas ohne Rangliste und ein Heimspiel gegen No. 14 Kansas State. Diese Ranglisten-Teams befinden sich alle an den gleichen Stellen in der Amway-Umfrage.